Fräulein Kellermann und die Kunst des Schwärmens

Durch unglückliche Umstände ist Perdita Kellermann emotional stark angeschlagen. Um wieder zur Ruhe zu kommen, folgt sie der Aufforderung eines eingebildeten Arztes, wechselt den Beruf, liest nicht mehr, geht nicht mehr ins Kino Fräulein Kellermann und die Kunst des Schwärmens und übt sich in Bezug auf Männer in der Kunst des Schwärmens. Doch spricht sie eines Abends auf dem Spielplatz ihr Schwarm Alf an. Der gleiche Sinn für Humor, die ähnliche Art, die Welt zu sehen und die Liebe zu Stummfilmen verbindet die beiden, so dass schnell mehr daraus zu werden droht als Schwärmerei. - Die an sich einfache Liebesgeschichte von Andrea Voß wird belebt durch leicht abgedrehte Dialoge, durch Szenen voller Leichtigkeit und Spielerei und originellen Ideen. Das Buch erinnert ein wenig an den Film "Amélie" und die Bücher der franz. Autorin Anna Gavalda. Einfach wunderschön!

Tina Schröder

Tina Schröder

rezensiert für den Borromäusverein.

Fräulein Kellermann und die Kunst des Schwärmens

Fräulein Kellermann und die Kunst des Schwärmens

Andrea Voß
Rowohlt-Taschenbuch-Verl. (2007)

rororo ; 24565
441 S.
kt.

MedienNr.: 275349
ISBN 978-3-499-24565-7
9783499245657
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: