Wiedersehen in der kleinen Inselbuchhandlung

Die ehemals besten Freunde Wiebke, Nicole, Kai und Hauke wuchsen zusammen auf einer kleinen Nachbarinsel von Sylt auf. Nach dem Abitur trennten sich ihre Wege. Nach 20 Jahren hat Hauke, der mittlerweile ein erfolgreicher Krimi-Autor Wiedersehen in der kleinen Inselbuchhandlung ist, eine Lesung in der kleinen Inselbuchhandlung (zul. "Die Bücherinsel", BP/mp 19/673). Kai und Nicole, die damals weggezogen sind, leben mittlerweile wieder auf der Insel. Bei der Lesung treffen sie sich wieder und haben sich erst mal nichts zu sagen. Kurz danach kreuzen sich ihre Wege durch ein tragisches Unglück erneut. Wiebke hatte einen schweren Unfall und kann sich nicht um ihre 6-jährigen Zwillinge und ihren Bauernhof kümmern. Hauke und Kai springen ein und entdecken dabei, dass Wiebke pleite ist. Gemeinsam hecken sie einen Plan aus, wie sie Wiebke aus der Patsche helfen können, Finanzen sind schließlich Kais Spezialgebiet. Und dann flammt die alte Liebesgeschichte zwischen Hauke und Wiebke wieder auf ... - Eine flüssig zu lesende Geschichte mit allen Elementen, die gute Entspannungslektüre braucht: tolle Landschaftsbeschreibungen, Freundschaft, Drama, Witz und Liebe. Man hat beim Lesen das Gefühl mit den Protagonisten auf der Deichkrone zu sitzen. Für alle Büchereien sehr zu empfehlen.

Melanie Bremer

Melanie Bremer

rezensiert für den Borromäusverein.

Wiedersehen in der kleinen Inselbuchhandlung

Wiedersehen in der kleinen Inselbuchhandlung

Janne Mommsen
Rowohlt Polaris (2020)

rororo Taschenbücher ; 27661
283 Seiten
kt.

MedienNr.: 928666
ISBN 978-3-499-27661-3
9783499276613
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: