Fiona

Die junge Fiona Griffiths, Cambridge-Absolventin in Philosophie, arbeitet als Polizistin bei der walisischen Kripo. Ihr neuester Fall fordert ihren ganzen Spürsinn: Eine junge Frau und ihre kleine Tochter wurden bestialisch ermordet, Fiona neben der Leiche findet sich die Kreditkarte eines bei einem Unfall verstorbenen Millionärs. Was hat es damit auf sich? Obwohl nur am Rande in den Fall involviert, macht sich Fiona auf eigene Faust an die Ermittlungen. Dabei hütet sie ein privates Geheimnis, das ihre berufliche Karriere stets bedroht: Sie leidet unheilbar am Cotard-Syndrom, einer schweren psychischen Störung. - Der Roman ist der erste Krimi des Autors und soll Start einer ganzen Krimireihe mit der Heldin Fiona Griffiths sein. Krimidurchschnittskost, bei der es bisweilen stört, dass die Protagonistin doch sehr männliche psychische Züge trägt. Wer einen spannenden britischen Thriller liebt, ist hier dennoch gut bedient. (Übers.: Kristof Kurz)

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Fiona

Fiona

Harry Bingham
Rowohlt-Taschenbuch-Verl. (2018)

rororo ; 29135
479 S.
kt.

MedienNr.: 882030
ISBN 978-3-499-29135-7
9783499291357
ca. 11,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: