Das Wrack von Hoi An

Die Geschichte einer Bergung von Ladung und Schiffsteilen eines chinesischen Handelsschiffs wird von den Vorbereitungen bis zur tatsächlichen Bergung von Ladungsteilen spannend beschrieben. Schon zu Beginn müssen sich Archäologen, Das Wrack von Hoi An Bergungsunternehmen und spezielle Tauchfirmen zusammenschließen um spezielle Plattformen für die Kran- und Tauchglocken ausrüsten zu lassen und Taucher zu engagieren. Die Arbeiten und die Sicherheitsrisiken, auch bei Schlechtwetter auf See, werden ebenso beschrieben wie die ersten Erfolge, als die Taucher auf Teile der Ladung stoßen und sie archäologisch datieren können. Die Kontakte mit den Behörden der Anliegerstaaten sind nicht einfach. Stürme bringen die gesamte Mannschaft mehrfach in Lebensgefahr. Die gefundenen Porzellanfiguren und das wertvolle bemalte Geschirr entschädigen für die ausgestandenen Ängste. Leider gibt es keine farbigen Abbildungen von Schiffen, Tauchgängen und Fundstücken, stattdessen ergänzen einige Skizzen den Text. Ein sehr empfehlenswertes Buch für Fans von Entdeckergeschichten.

Jochen Reichel

Jochen Reichel

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Wrack von Hoi An

Das Wrack von Hoi An

Frank Pope
Scherz (2009)

407 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 563141
ISBN 978-3-502-15123-4
9783502151234
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Te, Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: