Sein Wirken für die Weltkirche und seine letzten Bischofsjahre

Der renommierte Kirchenhistoriker Norbert Trippen untersucht im 2. Teil seiner umfassend angelegten Biographie die letzten 15 Jahre des Episkopats des Kölner Alterzbischofs Josef Kardinal Frings. Diese Jahre waren von weltkirchlicher Bedeutung; Bistumspartnerschaften Sein Wirken für die Weltkirche und seine letzten Bischofsjahre wurden angeregt, Hilfswerke gegründet und das II. Vatikanum fand statt. Gerade hier spielte der Kölner Erzbischof mit gewandtem Latein und seiner Bereitschaft bei aller persönlichen Konservativität zur kirchlichen Erneuerung eine herausragende Rolle. Norbert Trippen dokumentiert dies beispielhaft und zum Nachdenken anregend. Bei aller detailfreudigen Wissenschaftlichkeit des engagierten Historikers entsteht aber wiederum eine angenehm lesbare Studie, die bei aller nötigen wissenschaftlichen Distanz zugleich die tiefe Hochachtung des Historikers vor seinem "Wissenschaftsobjekt" spürbar macht. Zumindest in KÖBs des Erzbistums Köln sollten beide Bände (1. Bd.: BP 04/22) vorhanden sein!

Frank Müller

Frank Müller

rezensiert für den Borromäusverein.

Sein Wirken für die Weltkirche und seine letzten Bischofsjahre

Sein Wirken für die Weltkirche und seine letzten Bischofsjahre


(2005)

Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe B ; 104
587, [32] S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 543996
ISBN 978-3-506-71345-2
9783506713452
ca. 52,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.