Die fatale Attraktion des Nationalsozialismus

Diese Studie befasst sich mit einem gerade für die jüngere Generation unseres Landes eminent wichtigen Thema: Was machte den Nationalsozialismus in weiten Kreisen der Bevölkerung so populär, dass sich das Regime fast bis in die Die fatale Attraktion des Nationalsozialismus letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs praktisch unangefochten im Sattel halten konnte? Der Autor wertet bei seinem Vorgehen neben Stimmungs- und Lageberichten oder Abhörprotokollen aus alliierten Kriegsgefangenenlagern vor allem autobiografische Zeugnisse (Erinnerungen, Briefe, Tagebücher u.a.) aus - das Literaturverzeichnis umfasst immerhin 34 S. - und kommt abschließend zu dem ernüchternden Befund: "Etwa die Hälfte der Bevölkerung in der Bundesrepublik war ... bis in die 70er Jahre überzeugt, dass der Nationalsozialismus im Prinzip eine gute Idee gewesen sei." (S. 322) Die Gründe für diese Einstellung werden in den vorhergehenden acht Kapiteln untersucht und durch zahlreiche Zitate von Zeitzeugen belegt. Das reicht von der scheinbaren wirtschaftlichen Erholung und der damit verbundenen Hebung des Lebensstandards in den 30er Jahren über die außenpolitischen und später auch militärischen Erfolge der ersten Kriegsjahre bis hin zum eifrig gepflegten Mythos einer "Volksgemeinschaft", die den ständigen Auseinandersetzungen in der Weimarer Republik ein Ende bereitet hatte und die Ausgrenzung und Vernichtung missliebiger Gruppen ("Volksfeinde") wie etwa der Juden erleichterte. Hinzu kamen neben einem gezielten Terror gegen echte oder vermeintliche Oppositionelle eine wirkungsvolle Propaganda und die Indoktrination fast aller "Volksgenossen" in den Massenorganisationen des NS-Regimes. - Dem Autor gelingt mit dieser breit angelegten wissenschaftlichen Studie eine durchaus plausible und differenzierte Antwort auf die im Titel vertretene These. Zu empfehlen!

Hans Jürgen Schubert

Hans Jürgen Schubert

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die fatale Attraktion des Nationalsozialismus

Die fatale Attraktion des Nationalsozialismus

Thomas Rohkrämer
Schöningh (2013)

402 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 381810
ISBN 978-3-506-77676-1
9783506776761
ca. 37,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.