#Einfach plastikfrei leben

Nur wenig Plastik wird recycelt. Der Rest wird zur Energiegewinnung verbrannt oder ins Ausland verkauft, wo er meist auf Müllkippen in der freien Natur landet. Durch Sonneneinstrahlung und Reibung bricht Plastik in immer kleinere #Einfach plastikfrei leben Teile. Kleinstteile werden Mikroplastik genannt. Kläranlagen können diese nicht aus dem Wasser filtern und sie lösen sich auch von Lebensmittelverpackungen. So essen und trinken wir sie mit einem erhöhten Risiko für Erbgutveränderungen, Unfruchtbarkeit und Krebs. Doch Konsumenten können mit ihrer Kaufentscheidung am wirksamsten die ständig wachsende Menge von Plastikabfall reduzieren: Lebensmitteleinkauf ohne Plastikverpackungen in einem Unverpacktladen, im Bioladen, auf dem Wochenmarkt, beim Bäcker, Metzger, oder Gemüsehändler. Eine Brotzeitbox aus Edelstahl für die mitgebrachte Mahlzeit für unterwegs, zum Befüllen mit Käse oder Wurst beim Einkauf oder für das Essen an der Imbissbude ist eine vielseitig verwendbare Anschaffung. Weitere Tipps und Rezepte für Körperpflege, Haushalt, Schule, Büro und unterwegs zeigen den Weg in einen vorbildlichen, Plastik sparenden Lebensstil. Charlotte Schülers Buch führt uns sehr behutsam an die vielen Möglichkeiten heran, Plastik in unserem Alltag zu ersetzen. Sehr empfehlenswert!

Brigitte Müller

Brigitte Müller

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

#Einfach plastikfrei leben

#Einfach plastikfrei leben

Charlotte Schüler
Südwest-Verl. (2019)

160 S. : zahlr. Ill. (überw. farb.)
kt.

MedienNr.: 914253
ISBN 978-3-517-09801-2
9783517098012
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr, So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.