Das ist hier der Fall

Obwohl von der Autorin bereits seit Jahrzehnten eine Reihe von Gedichtbänden publiziert worden sind, ist sie einer größeren Öffentlichkeit kaum bekannt. Andererseits hat sie bei jüngeren Lyrikerinnen und Lyrikern einen sehr großen Das ist hier der Fall Ruf. Zuletzt erhielt sie für ihr Werk auch den "Georg-Büchner-Preis", die wichtigste Anerkennung für deutschsprachige Literatur. Die Gedichte von Elke Erb bestätigen einerseits zunächst das verbreitete Vorurteil, dass moderne Dichtung "schwer verständlich" ist. Hat man aber seine erste Scheu vor der Lektüre ihrer phantasievollen, experimentellen und sehr lebendigen Gedichte überwunden, entdeckt man einen großen Schatz an Sprachneuschöpfungen, Wortspielereien, Denkreisen in den Reichtum der deutschen Sprache. Nur wenige ihrer Gedichte erschließen sich sofort bei der ersten Lektüre und für Poesiealben sind sie alle untauglich. Wer sich auf gewisse Lektüremühen einlassen will, wird in diesem Band unzählige neue und unbekannte Wort- und Sprachentdeckungen machen können. "Es ist dann schön, wenn ich Entlegenem/ Abgelegtem Geäußertem/ als Zukunft/ Leben geben kann."

Carl Wilhelm Macke

Carl Wilhelm Macke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das ist hier der Fall

Das ist hier der Fall

Elke Erb ; herausgegeben und mit einem Nachwort von Steffen Popp und Monika Rinck
Suhrkamp (2020)

Bibliothek Suhrkamp ; 1520
209 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 970592
ISBN 978-3-518-22520-2
9783518225202
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: