Ein diskreter Held

In diesem Alterswerk kehrt der peruanische Nobelpreisträger in seine Heimat zurück. In zwei sich abwechselnden und am Schluss vereinigenden Handlungssträngen wird im einen Strang geschildert, wie der Besitzer einer Busunternehmens Ein diskreter Held Opfer einer Erpressung wird und ein leitender Angestellter viel Ärger bekommt, als er Trauzeuge seines Chefs wird. Felicito soll Schutzgeld zahlen, doch der alte Herr stellt sich stur. Die Sache eskaliert, erst wird sein Büro niedergebrannt, dann seine Geliebte entführt. Die Polizei zeigt sich zunächst wenig tatkräftig. Im anderen Handlungsstrang bereut es Rigoberto bald, dass er seinem greisen Chef als Trauzeugen zur Seite stand, als dieser seine junge Haushälterin heiratete. Nun ist das Paar weit weg auf Hochzeitsreise und Rigoberto den Wutausbrüchen der nichtsnutzigen Söhne ausgesetzt, die sich um ihr Erbe betrogen fühlen. - Ein ganz wunderbares, dicht erzähltes Werk über die Undankbarkeit von Söhnen, amüsant und spannend zugleich. Fans des Autors können Rückblicke auf frühere Romane genießen. Anschaffen! (Übers.: Thomas Brovot)

Dietmar Adam

Dietmar Adam

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Ein diskreter Held

Ein diskreter Held

Mario Vargas Llosa
Suhrkamp (2013)

380 S.
fest geb.

MedienNr.: 575936
ISBN 978-3-518-42400-1
9783518424001
ca. 22,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: