Die Unverhofften

Um das Jahr 1900 waren die Hüttenbesitzer die unumschränkten Herrscher im sog. bayerischen Böhmerwald. In Bayerisch Eisenstein besitzt die Glasfürstenfamilie Hufnagel eine große Glashütte. Während es den Glasbläsern noch einigermaßen Die Unverhofften gut geht, werden die übrigen Arbeiter und Angestellten ausgebeutet. Das trifft auch auf die junge Maria zu, die als Dienstmädchen im Herrenhaus arbeitet. Nach einer Vergewaltigung durch einen der Söhne Hufnagel zündet sie die Fabrik an und verschwindet. Das ist der Ausgangspunkt dieser Geschichte, die sich in der Folge eingehend mit dem Werdegang der Besitzenden einerseits und des Prekariats andererseits befasst. Den Hufnagels kommt der Brand fast gelegen; die Glasmanufakturen haben wegen zunehmender Konkurrenz einen schweren Stand. Das neu erbaute Sägewerk hingegen sichert über Jahrzehnte wirtschaftlichen Erfolg. Maria findet im damals noch österreichischen Mähren Unterschlupf; durch die Wirren des Ersten Weltkrieges kommt eine Tochter nach Eisenstein; deren Sohn Georg wiederum wird später durch Fleiß und Können der Leiter des Sägewerks. - Ein ausgesprochen gut geschriebener Generationenroman, der den Zeitraum von 1899 bis 2019 umfasst. Das wechselhafte Schicksal der Hufnagel-Dynastie einerseits und die schicksalhaften Verstrickungen mit Mitarbeitern und Abhängigen andererseits werden eindrucksvoll geschildert. Es ist auch eine Form von Geschichtsunterricht; die politischen und gesellschaftlichen Gegebenheiten in Deutschland vor und nach der Wiedervereinigung sind kenntnisreich und mit guter Beobachtungsgabe geschildert. Das an sich bedeutungsschwere Thema ist sprachmächtig und auch feinfühlig behandelt. Eindrucksvoll und glaubhaft sind die Beschreibungen der zahlreichen Protagonisten. Ein unterhaltsamer Roman, der trotz der fast 700 Seiten nie langatmig und nicht schwierig zu lesen ist.

Erwin Wieser

Erwin Wieser

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Unverhofften

Die Unverhofften

Christoph Nußbaumeder
Suhrkamp (2020)

668 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 956702
ISBN 978-3-518-42962-4
9783518429624
ca. 25,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: