Lamm über Bord!

Diesmal geht es der Schafgäääng (zuletzt: BP/mp 12/189) um die Rettung eines gefangen gehaltenen Schafmädchens, dessen Klagelaute und Hilferufe die Schafe bis zu ihrer Weide an der britischen Küste zu hören meinen. Sie machen Lamm über Bord! sich auf den Weg, schleichen sich auf ein Boot und kommen in Australien an. Dort finden sie tatsächlich ein junges Schafmädchen, das sie retten können. Gleichzeitig wird die Geschichte einer Erbschleicherin erzählt, die denselben Weg zurücklegt wie die Schafe. - Die Geschichte um die Abenteuerreise der Schafe wird am Ende etwas bemüht mit dem Betrugsversuch der falschen Erbin verwoben. Der Witz der Geschichte liegt in den schrägen Interpretationen menschlichen Verhaltens aus Schafperspektive - und darin, dass plötzlich Worte wie "allmählich" oder "bescheren" eine ganz neue Bedeutungsdimension bekommen. Der Band lässt sich unabhängig von den Vorgängern lesen. Schafgäääng-Fans werden auch an diesem Abenteuer ihren Spaß haben. (Übers.: Eva Plorin)

Daniela Kern

Daniela Kern

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Lamm über Bord!

Lamm über Bord!

Christine & Christopher Russell
Thienemann (2012)

Die Schafgäääng ; [3]
236 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 364375
ISBN 978-3-522-18322-2
9783522183222
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: