Der Tag, an dem mein Meerschweinchen Kriminaloberkommissar wurde

Valentine ist die 13-jährige Tochter eines Bestattungsunternehmers und den Umgang mit Verstorbenen und ihren Angehörigen gewohnt. Eines Tages jedoch passiert etwas schier Unglaubliches: die Seele des verstorbenen Oberkommissars Kasimir, Der Tag, an dem mein Meerschweinchen Kriminaloberkommissar wurde der aufgebahrt in der Leichenhalle liegt, geht durch einen Stromschlag in den Körper ihres Meerschweinchens Bully über. Fortan kann Valentine - als Einzige - den Kommissar in ihrem Kopf mit ihr sprechen hören. Natürlich möchte der Kommissar sofort wissen, wer ihn mit den Pralinen, deren Genuss ihm zum Verhängnis wurde, umbringen wollte. So beginnt für die etwas altkluge, übergewichtige und stark kurzsichtige Valentine ein aufregendes Abenteuer, das sie fast mit ihrem Leben bezahlt. - Obwohl sich die Covergestaltung und der Plot dieses Titels eher an Leser bis 10 Jahre zu richten scheint, sprechen die Gedankengänge und Sprache der Ich-Erzählerin Valentine doch eher Leserinnen ab 12 Jahren an. Wer von diesen sich darauf einlässt, bekommt eine humorvolle, teilweise spannende Geschichte geboten.

Gabriele Güterbock-Rottkord

Gabriele Güterbock-Rottkord

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Tag, an dem mein Meerschweinchen Kriminaloberkommissar wurde

Der Tag, an dem mein Meerschweinchen Kriminaloberkommissar wurde

Brigitte Endres
Thienemann (2015)

236 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 581430
ISBN 978-3-522-18391-8
9783522183918
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: