Du bringst mein Leben so schön durcheinander

Die australische Autorin Claire Christian bereitet den Protagonisten in ihrem Jugendbuchdebüt einen fulminanten Einstieg: Ava (15) brüllt auf der Schulgedenkveranstaltung für ihre Freundin Kelly herum, die sich vor einem halben Du bringst mein Leben so schön durcheinander Jahr umgebracht hat. Ava findet das alles verlogen und fühlt sich in ihrem Schmerz nicht ernst genommen. Parallel dazu erlebt Gideon (17) auf dem Klo eine Panikattacke wegen eines Bewerbungsgesprächs. Seit er 13 ist, geht er zu seinem Therapeuten Robbie. Er findet ihn cool, weil Robbie nicht wie die anderen Therapeuten über Selbstverletzung und Antidepressiva redet, sondern ihm von den Japanern erzählt, die zerbrochene Porzellanschalen mit Gold kitten und so die Sprünge extra sichtbar machen. Über Robbie kommt er auch zum Poetry-Slam-Wettbewerb und zu einem Job als Tellerwäscher im "Magic Kebab", wo er Ava kennenlernt. Beide haben gleich einen Draht zueinander, weil sie sich mit ihren jeweiligen Problemen annehmen und sich so "normal" fühlen können. Weil Gideon wegen üblen Internetmobbings weder Telefon noch Internet hat, beginnen sie einen reizenden Briefwechsel, in dem sie sich ihre spontanen Gedanken offenbaren. Und in ihrer realen Begegnung bahnt sich eine Liebesgeschichte an. - Eine lustige und traurige, chaotische und romantische Coming-of-Age-Geschichte, sehr zu empfehlen. (Übers.: Bettina Obrecht)

Karin Blank

Karin Blank

rezensiert für den Borromäusverein.

Du bringst mein Leben so schön durcheinander

Du bringst mein Leben so schön durcheinander

Claire Christian
Thienemann (2019)

315 S.
fest geb.

MedienNr.: 597294
ISBN 978-3-522-20257-2
9783522202572
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.