Der Ruf des Schamanen

Als erste Symptome ihrer Krankheit die Diplomatentochter Laila ins Krankenhaus von Lima bringen, trifft sie El Rato, der schon immer in diesem Krankenhaus lebt. Er wird ihr einziger Freund und begleitet sie auf der abenteuerlichen Der Ruf des Schamanen Suche nach der Blume des Schamanen, von der sie zufällig in einem alten Tagebuch gelesen haben. Ihre ganze Hoffnung, die als unheilbar erkannte Krankheit Lailas zu besiegen, liegt in dieser Blume. Dazu müssen sie gefährliche Gebiete am Amazonas durchqueren, was der Geschichte oft atemberaubende Spannung verleiht. Unbeirrbar dringen sie, fast noch Kinder, in das Herz des Urwalds vor, der gleichzeitig Synonym für jede Form von dunkler Bedrohung wird. Immer wieder erhalten sie Hilfe, und Lailas Mut und El Ratos Treue bringen sie am Ende zu der Blume und zur großen Seele des Urwalds. Laila wird zwar geheilt, aber ganz anders als erwartet. - Für ältere Kinder und auch Erwachsene eine spannende, ungewöhnliche und sehr nachdenklich machende Geschichte. Sehr empfehlenswert.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Ruf des Schamanen

Der Ruf des Schamanen

Davide Morosinotto ; aus dem Italienischen übersetzt von Cornelia Panzacchi
Thienemann (2021)

430 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 604066
ISBN 978-3-522-20274-9
9783522202749
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 12
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: