Gott, ich wünsch dir frohe Ostern

Laura wächst in einer vollständigen Familie auf. Die Eltern ihres Freundes Dominik sind frisch getrennt. Amina ist, wie ihr Vater, Muslima, die Mutter Christin. Vanessa kennt nur den Osterhasen, weiß aber nichts von Jesus. Doch Gott, ich wünsch dir frohe Ostern kurz vor Ostern beschäftigt alle in irgendeiner Form dieses Thema, hat doch die Religionlehrerin für alle Kinder eine Mappe gestaltet mit Geschichten, Gedichten, Basteltipps und Informationen. Besonders Laura hat eine innige Beziehung zu Gott, bringt all' ihre Sorgen und Freuden ins Gespräch, und gibt ihm schon mal einen Tipp, um wen er sich besonders kümmern könnte. Jedes Kind der Freundesclique hat einen anderen familiären und religiösen Hintergrund, was die Erzählung einerseits sehr realitätsnah macht, andererseits auch viele spannende Erfahrungen zulässt. Die Erlebnisse (Trennung der Eltern, Aufnahme einer pflegebedürftigen alten Tante, Umgang mit einem verbitterten Nachbarn usw.) werden geschildert und einen Bezug zum Osterglauben hergestellt, der aber niemals belehrend oder dogmatisch ausfällt. Die Texte aus der "Ostermappe" werden kursiv gedruckt. Manchmal erklären sie einen Brauch, geben eine biblische Geschichte wider oder bieten in Form eines Gedichtes einen meditativen Zugang. - Narrative Theologie in Bestform - hoffentlich für viele Leserinnen und Leser.

Astrid Frey

Astrid Frey

rezensiert für den Borromäusverein.

Gott, ich wünsch dir frohe Ostern

Gott, ich wünsch dir frohe Ostern

Lene Mayer-Skumanz
Gabriel (2005)

91 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 547274
ISBN 978-3-522-30069-8
9783522300698
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: