Zehn gute Gründe für Gott

Viele tun sich schwer mit der biblischen Version der Zehn Gebote. Doch die Gebote sind aktueller und haben mehr Potenzial als Orientierungshilfe für den Alltag als ihnen oft zugetraut wird. Das erzählerische "Update" des Zehn gute Gründe für Gott Autors verdeutlicht dies an zehn Situationen aus dem Leben Jugendlicher heute, sei es in der Schule, zu Hause, im Bus, im Internet oder im Fastfood-Restaurant. Da ist beispielsweise Richard, für den sich im Leben alles um eine einzige Sache dreht, während die Beziehung zu seinen Freunden auf der Strecke bleibt. Isabel findet dagegen ihre Eltern altmodisch und schämt sich, als ihre Mitschüler bei der Party mit ihren Eltern konfrontiert werden. Natascha merkt erst hinterher, dass die gemeinsame Unternehmung mit der Familie am Sonntag die bessere Alternative gewesen wäre. Lara muss mit ansehen, wie sie von ihrer besten Freundin plötzlich links liegen gelassen wird wegen einer neuen Mitschülerin. Die Geschichten sind mit viel Ironie, Humor, aber immer ohne pädagogischen Zeigefinger und belehrenden Unterton unterhaltsam erzählt. Mit ihren meist subtilen inhaltlichen Bezügen zu den Zehn Geboten provozieren sie die Leser zum Nachdenken. Für alle, die wissen wollen, welches Gebot als Vorlage für die jeweilige Geschichte diente, ist im Anhang vermerkt, welche Geschichten sich auf die betreffenden Gebote beziehen. - Das Buch ist für alle jugendlichen Leser sehr zu empfehlen, die einen neuen Zugang zu den Zehn Geboten suchen.

Zehn gute Gründe für Gott

Zehn gute Gründe für Gott

Stephan Sigg
Gabriel (2011)

188 S.
fest geb.

MedienNr.: 342763
ISBN 978-3-522-30237-1
9783522302371
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J, Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: Religiöses Kinderbuch des Monats