Wie heißt dein Gott eigentlich mit Nachnamen?

Kinder sind neugierig und stellen Fragen, manchmal auch solche, die verrückt klingen oder auf die es keine einfache Antwort gibt. Frage-Antwort-Bücher sind ein beliebtes Genre, das Wissen aus einem Sachgebiet in kleinen Häppchen Wie heißt dein Gott eigentlich mit Nachnamen? anzubieten. Hier stehen die Weltreligionen im Zentrum des Interesses. In fünf Kapiteln werden zunächst die fünf als Weltreligionen geltenden Weltanschauungen vorgestellt. In weiteren Kapiteln schildern die Autoren die Gottesvorstellungen und die Formen des Glaubenslebens. "Besondere Orte und Menschen" ist ein Bereich, der in anderen Büchern zum Thema nicht unbedingt behandelt wird, anders als das letzte Kapitel, das nach dem Tod und den Erwartungen ans Jenseits fragt. Die Fragen werden klar beantwortet, Unangenehmes wird genauso unbefangen erklärt wie scheinbare Nebensächlichkeiten. Die Illustrationen machen dieses Buch zu etwas Besonderem: collagenartig-arrangierte und durchkomponierte Fotografien, in denen jeder Aspekt zu einer Aussage werden kann; Farben ebenso wie Gegenstände, die Kinder sind ebenso Teil der Aussage wie auch Subjekt der Fotos. - Unbedingt empfehlenswert für Büchereien, denen ein aussagekräftiges Buch zum Thema "Weltreligionen" fehlt.

Astrid Frey

Astrid Frey

rezensiert für den Borromäusverein.

Wie heißt dein Gott eigentlich mit Nachnamen?

Wie heißt dein Gott eigentlich mit Nachnamen?

ein Buch von Jan von Holleben. Mit Texten von Jane Baer-Krause
Gabriel (2015)

169 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 583704
ISBN 978-3-522-30404-7
9783522304047
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: KRe
Diesen Titel bei der ekz kaufen.