Schäfchen vermisst

Der gute Hirte gibt stets auf seine Schäfchen Acht. Doch was, wenn plötzlich eines fehlt? Es waren doch 100 Schäfchen. Nun sind es nur noch 99! Der gute Hirte macht sich sofort auf die Suche nach dem kleinen Ausreißer und lässt Schäfchen vermisst wirklich keinen Winkel aus. Er fragt im Fundbüro nach, sucht auf dem Fußballplatz, im Schwimmbad, steigt auf den höchsten Berg und trotzt Wind und Wetter. Zu guter Letzt hängt er sogar Suchplakate auf. Der gute Hirte gibt nicht auf bis er das Schäfchen gefunden hat. Und was macht er mit ihm, wenn er es wiederhat? - Eine herrlich bunt illustrierte und einleuchtend gute Geschichte über die unendliche Fürsorge. Wer verloren geht, wird vermisst. Wer gefunden wird, der wird freudig in die Arme geschlossen. Sehr zu empfehlen.

Sonja Hochhausen

Sonja Hochhausen

rezensiert für den Borromäusverein.

Schäfchen vermisst

Schäfchen vermisst

[Erwin Grosche ; Astrid Henn]
Gabriel (2016)

[12] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 587594
ISBN 978-3-522-30417-7
9783522304177
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: