How to be a girl

Es ist nicht leicht, ein Mädchen zu sein. Die überzeugte Feministin und Journalistin Julia Korbik möchte den Blick dafür öffnen und Lust aufs Selbstdenken, Fragenstellen und Ausprobieren machen. Sie thematisiert die sozialen Unterschiede How to be a girl zwischen den Geschlechtern, Körperlichkeit, Schönheitsideale, Werbung, Konsum und Sex. Kritisch beschreibt sie das heutige Frauenbild, die Erwartungen, die (immer noch!) an Mädchen bzw. Frauen gerichtet werden - und gibt ihren Leserinnen damit einen Hebel in die Hand, eine eigene Haltung dazu zu finden. Sie blickt auf die Geschichte der Emanzipation und des Frauenwahlrechts und stellt Frauen-Vorbilder aus Vergangenheit und heutiger Medienwelt vor. Trotz vieler Freiheiten gäbe es auch heute noch Ungerechtigkeiten, meint sie und signalisiert: Du kannst trotzdem alles erreichen. Du musst keinem Schönheitsideal entsprechen, sondern du selbst werden. Immer wieder betont sie: Es geht um dich, dein Leben und deine Identität, lass dich nicht von der Scheinwelt der Medien beeinflussen, die dir manches vorgaukeln. - Die Autorin hat Politik- und Kommunikationswissenschaften und Journalismus studiert und spiegelt vor diesem Hintergrund einen Ausschnitt historischer und moderner Frauen-Wirklichkeit. Dabei geht sie plakativ auf die angeführten Themen ein, thematisiert 'Fallen' und fordert die Leserin immer wieder auf: Sei du selbst und erhebe deine Stimme. Literaturhinweise im Anhang laden zu weiteren Entdeckungen ein. Mädchen (ab 14, 15 Jahren), jungen Frauen und durchaus auch Eltern sehr empfohlen.

Christiane Raeder

Christiane Raeder

rezensiert für den Borromäusverein.

How to be a girl

How to be a girl

Julia Korbik
Gabriel (2018)

153 S. : Ill.
kt.

MedienNr.: 595588
ISBN 978-3-522-30509-9
9783522305099
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.