Dünnes Eis

Das Buch hat den Anspruch, vor den Veränderungen zu warnen, die in der Atmosphäre, auf der Erdoberfläche oder in den Meeren vor sich gehen. Die meisten der Veränderungen sind vom Menschen mitverursacht und sind eine Gefahr für Dünnes Eis alle Lebewesen der Erde. Viele Buttons mit Zahlen und Erläuterungen und bildbegleitende Texte geben darüber Aufschluss. Das Wichtigste an diesem Buch sind aber die Luftaufnahmen. Sie sind vor allem schön anzusehen, manchmal auch informativ, schlüssig und nachvollziehbar, wie z.B. die Bilder über den "verschwindenden" Aralsee. Meist sind die Bilder, trotz Begleittext, nur schwer zu interpretieren, zumal sie auch oft in Falschfarben gedruckt sind. Bei vielen Bildern werden die Problemstellung des Buches oder die negativen Entwicklungsschritte nicht klar erkennbar. Der Text ist gespickt mit Fachbegriffen, die nicht erklärt werden. Das Buch vermittelt den Eindruck, möglichst alle Aspekte der Umweltgefährdung aufzeigen zu wollen, und bleibt dabei sehr plakativ und oberflächlich. Das Buch ist für Kinder ab 11 Jahren als Basis für Gespräche durchaus verwendbar und ansonsten ein schönes Luftbilderbuch zum Anschauen.

Emily Greschner

Emily Greschner

rezensiert für den Borromäusverein.

Dünnes Eis

Dünnes Eis

Yann Arthus-Bertrand
Gabriel (2019)

75 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 599072
ISBN 978-3-522-30529-7
9783522305297
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 11
Systematik: KEr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: