Jim Knopf und Prinzessin Li Si

1960 ist das Buch von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer erstmals erschienen. 50 Jahre später erscheint nun bei Thienemann das 6. Bilderbuch aus der Reihe mit Motiven nach Michael Ende. Jim Knopf und sein Freund Lukas kommen Jim Knopf und Prinzessin Li Si mit der Lok Emma nach Mandala. Nachdem sie vor dem kaiserlichen Palast geparkt haben, möchten sie den Kaiser und seine Tochter Li Si besuchen. Doch an der Palasttür werden die beiden von einem "dicken Kopf" schnöde abgewiesen. Wie gut nur, dass sie bei ihren Erkundungen Ping Pong, ein Erbsen-Kleinkind und zweiunddreißigste Kindeskind des kaiserlichen Kochs, treffen. Der schleust die beiden durch den Hintereingang in den Palast, wo bei Kaiser und Prinzessin die Freude über die Gäste groß ist. Doch dann wird Jim entführt und in einen dunklen Kerker gesperrt. Zum Glück ist Ping Pong ein außergewöhnlich schlaues Baby und mit den 744 zur Hilfe geholten Mandalababys gelingt die Befreiung. Vor den Kaiser zitiert, gesteht der Oberbonze die aus Eifersucht begangene Tat. Denn natürlich hat Jim bei der hübschen Prinzessin weitaus mehr Chancen. - Die fröhlich-bunten Illustrationen, den Originalen von F.J. Tripp nachempfunden, sind wiederum sehr gelungen. Empfehlung für alle Büchereien.

Jim Knopf und Prinzessin Li Si

Jim Knopf und Prinzessin Li Si

nach Motiven von Michael Ende erzählt von Beate Dölling. Mit Bildern von Mathias Weber ...
Thienemann (2010)

[14] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 326395
ISBN 978-3-522-43617-5
9783522436175
ca. 11,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: