Mit großem Knall aus dem All

Ben, der jüngste Sprössling der Familie von und zu auf und davon Hohenzwitscherberg hat es nicht leicht mit seinen Eltern, die von ihm und seiner nervigen großen Schwester Höchstleistungen erwarten. Er ist in der Schule ein Außenseiter, Mit großem Knall aus dem All hat keine Freunde und will nur einfach in seinem Zimmer sitzen und zeichnen. Sein Haustier, ein schielendes und sprechendes Opossum namens Otto, ist sein einziger Freund. Sein Leben wird ordentlich durcheinandergewirbelt, als vor seiner Haustür ein Raumschiff abstürzt und er die beiden Piloten Triximixi und Cameo bei sich aufnimmt. Schließlich muss er sie vor den Spürnasen des Geheimdienstes und der lokalen Presse verstecken. Seine Freude wird allerdings getrübt, als er feststellt, dass sie ihre Rückkehr zu ihrem Heimatplanet planen und auch Otto mitnehmen wollen, der sich ebenfalls als Wupi entpuppt. Im zweiten Band geht es ebenso turbulent und witzig weiter, denn die Geheimdienstzentrale lässt nicht locker und auch die Vorgesetzten vom Heimatplaneten der Wupis stellen Anforderungen an die außerirdischen Freunde. - Die neue Reihe von Fabian Lenk, der uns bisher von den Zeitdetektiven und verschiedenen Rätselkrimis bekannt war, bietet einfachen, leichten Lesestoff für Jungs. Der oft sehr umgangssprachliche Stil mag bei jungen Lesern gut ankommen, wirkt jedoch manchmal etwas bemüht komisch. Lesefutter!

Barbara Dorn

Barbara Dorn

rezensiert für den Borromäusverein.

Mit großem Knall aus dem All

Mit großem Knall aus dem All

Fabian Lenk
Planet! (2017)

Die Wupis ; [1]
125 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 589000
ISBN 978-3-522-50493-5
9783522504935
ca. 8,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.