Ein Rüssel kommt selten allein

Irgendwie hat das kleine Vampirmädchen Polly (s. Bd. "Polly Schlottermotz", BP/mp 16/1017) das Gefühl, verfolgt und beobachtet zu werden. Hat das etwas mit dem merkwürdigen Postboten zu tun? Doch das ist noch nicht alles. Ein Rüssel kommt selten allein Gemeinsam mit ihrem Freund Paul entführt sie die Elefantendame Roberta aus dem Zoo, verwandelt versehentlich ihren Papa in einen Elefantenbullen und hat große Probleme mit der Vertretungslehrerin. Um ihren Papa wieder in einen Menschen zu verwandeln, benötigt sie nicht nur den Zahn der Zeit, sondern auch die Hilfe von Paul und Isabella, dem Vampirmädchen, das seit über zweihundert Jahren in einem Bilderrahmen leben muss. Als es so richtig gefährlich wird, steht Polly auch noch jemand anders zur Seite. Dafür muss sie aber lernen, zu vertrauen, denn sie muss ihr Vampirgeheimnis lüften. - Eine turbulente und lustige Geschichte um einen gar nicht so langweiligen Papa, ein Vampirmädchen mit besonderen Freunden und um Mut, Freundschaft und Vertrauen. Sehr zu empfehlen.

Pia Jäger

Pia Jäger

rezensiert für den Borromäusverein.

Ein Rüssel kommt selten allein

Ein Rüssel kommt selten allein

Lucy Astner
Planet! (2017)

Polly Schlottermotz ; 2
219 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 588391
ISBN 978-3-522-50521-5
9783522505215
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.