Karlchen - Retter auf vier Pfoten

Karlchen kann nicht nur mit allen anderen Tieren sprechen - was für Hunde normal ist, wie er dem Leser erklärt - sondern auch mit einem von ihm auserwählten Menschen. Dieser besondere Mensch war bisher sein geliebtes Frauchen Jolanda, Karlchen - Retter auf vier Pfoten doch als diese ins Altersheim umziehen muss, soll Karlchen ins Tierheim gebracht werden. Auf den letzten Drücker rettet er sich vor diesem Schicksal und irrt durch die winterkalte Welt ohne jeden Zufluchtsort. Durch Zufall entdeckt er einen Schwan, der zu ertrinken droht, springt ohne Angst ins Wasser und kann ihn tatsächlich retten. Bei dieser mutigen Aktion wird Karlchen von einem Tierretter und seiner Tochter beobachtet, die ihn mit zu sich nach Hause nehmen. Dort gefällt es Karlchen so gut, dass er bleiben möchte und so versucht er mit allen Mitteln, die Familie und vor allem Mimi, die kleine Tochter, für sich zu gewinnen. In einer Vollmondnacht wendet er einen Zauberspruch an, durch den ihn Mimi verstehen und mit ihm sprechen kann. Nachdem sie den ersten Schreck überwunden hat, machen sie sich gemeinsam auf den Weg, um Tiere in Not zu retten. - Eine rührende Geschichte über Freundschaft, Tierliebe und Mut, in der ein kleiner Hund ganz groß sein darf. Für alle Bestände sehr zu empfehlen.

Veronica Schnurrer

Veronica Schnurrer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Karlchen - Retter auf vier Pfoten

Karlchen - Retter auf vier Pfoten

Tatjana Geßler
Planet! (2017)

143 S. : zahlr. Ill.
fest geb.

MedienNr.: 860718
ISBN 978-3-522-50538-3
9783522505383
ca. 8,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.