Eisdrachen und Feuerriesen

Die Kombination aus Fantasy und Segelschifffahrtsabenteuer (Bd. 1 s. BP/mp 17/1020) führt den Leser mit den etwa gleichaltrigen Helden in eine "polare" Region mit Eisdrachen. Sie unterscheiden sich vom herkömmlichen Drachenbild Eisdrachen und Feuerriesen dadurch, dass sie ihre Umgebung einfrieren lassen können. Den Kampf gegen sie und damit die Spuren ihrer Herkunft gewinnen die Kinder durch das Singen eines Liedes. - Der Autor stellt auffällig die bösen Erwachsenen (den Kaiser, Kapitän Kork usw.) in Gegensatz zu den Kindern. Er arbeitet mit Versatzstücken aus dem klassischen Seefahrtsromanen wie Piraten und unwegsamen Ländereien sowie Elementen einer autokratischen Stadtordnung vergleichbar mit Mittelalterschilderungen. Der kindliche Leser bewegt sich so in einer ihm durch gängige Lektüre vertrauten Welt. Sprachlich allerdings ist der Text öfters dem "Erwachsenenjargon" verhaftet, wie eine Beschreibung eines Raumes, in dem eine Tür "dominiert". Das Titelbild ist durch die Anlehnung der Figuren an den Mangastil für den Inhalt etwas zu niedlich geraten. Zur Fortsetzung möglich.

Pauline Lindner

Pauline Lindner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Eisdrachen und Feuerriesen

Eisdrachen und Feuerriesen

Lukas Hainer
Planet! (2018)

König der Piraten ; 2
248 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 877377
ISBN 978-3-522-50589-5
9783522505895
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.