Der Jahrhunderttraum

Die Enkel des Alvin von Briest ("Der Jahrhundertsturm", BP/mp 15/420) sind fasziniert von den Versuchen ihrer Zeitgenossen, die Luft zu erobern. Über viele Jahre begleiten sie das Werk von Pionieren wie Otto von Lilienthal, Der Jahrhunderttraum Ferdinand Graf Zeppelin oder der Gebrüder Wright. Dramatische Strukturen erhält der Roman durch die Liebe Otto von Briests zu Hermine Leitner, deren Bruder der mörderische Handlanger eines exzentrischen Deutschtümlers und Nazivorläufers mit hoher krimineller Energie ist. - Seit seiner Jugend, so bekennt der Autor, ist er von der Frühzeit der Luftfahrt fasziniert. Beim Zeitraum, den seine Familiensaga um die preußischen Adeligen von Briest umfasst, ist es unumgänglich, nach der Entwicklung der Eisenbahn im ersten Band sich alsbald der Fliegerei zuzuwenden. Von der Romanstruktur her bringt das aber mit sich, dass er seine fiktiven Protagonisten mit realen Personen so verbinden muss, dass sie zwar dabei waren, aber in den vorhandenen Dokumenten nicht aufgetaucht sein können. Das bringt ein paar kleine Holprigkeiten und Tricks mit sich, tut aber der übermittelten Faszination einer Epoche keinen Abbruch. Da gegenüber Themen aus dem Mittelalter und den (schrecklichen) Ereignissen des 20. Jh. die oft stürmische Entwicklung im 19. Jh. wenig im Blickfeld des Lesers von historischen Romanen ist, füllt Dübells Trilogie diese Wahrnehmungslücke auf angenehme Weise. Breit einsetzbar.

Pauline Lindner

Pauline Lindner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Jahrhunderttraum

Der Jahrhunderttraum

Richard Dübell
Ullstein (2017)

Jahrhundertsturm ; [2]
733 S. : Ill., Kt.
kt.

MedienNr.: 830426
ISBN 978-3-548-28827-7
9783548288277
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: