Das Buch der Deutschlandreisen

"Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen", notierte der Dichter Johann Heinrich Voß in seinem "Musenalmanach auf das Jahr 1786". Und zu allen Zeiten haben unzählige Reisende und Weltenbummler ihre Das Buch der Deutschlandreisen Erlebnisse und Erfahrungen in fremden Ländern von staunender Euphorie bis zur schonungslosen Kritik denn auch zu Papier gebracht. Eine ebenso interessante wie abwechslungsreiche Auswahl von Reisebeschreibungen aus Deutschland zwischen dem ersten vorchristlichen Jahrhundert und heute sind in diesem auch reizvoll illustrierten Band nun zusammengetragen: Von Cäsars "De bello Gallico" mit all den beschriebenen, für ihn so seltsamen Sitten und Gebräuchen der "Barbaren" östlich des Rheins und den Aufzeichnungen in Tacitus' "Germania" reichen die hier gesammelten, höchst unterschiedlichen Impressionen bis in unsere Zeit. Nachdenklich stimmen etwa des Aufklärers Montesquieu Eindrücke "Bei den Fürsten Deutschlands" (1729) oder Giacomo Casanovas "Audienz bei Friedrich dem Großen" (1764), und zum Schmunzeln sind beispielsweise Mark Twains Erlebnisse beim "Bummel am Neckar" (1878) oder der Bericht eines Fremdenführers "Mit zwölf Chinesen in Neuschwanstein" (2015). Insgesamt 56 ernsthafte bis kuriose Berichte über die Menschen und deren Lebensweise in Deutschland, über die Schönheit der Landschaften und die Tücken des Klimas, über den Reichtum in Klöstern und Residenzen und die Armut nicht nur auf dem Lande, über idyllische Rheinfahrten und den Horror kriegerischer Auseinandersetzungen. Dazu Madame de Staels aufschlussreiche Schrift "Sitten und Charakter der Deutschen" (1803/1804), Virginia Woolfs Erweckungserlebnis bei den Bayreuther Festspiele (1909), des Amerikaners Thomas Wolfes Münchner Oktoberfest-Euphorie und -Desaster und Simone de Beauvoirs Besuch der Oberammergauer Passionsspiele im Jahre 1934. Kurzum: Eine ebenso informative wie abwechslungsreiche Lesetour durch 2000 Jahre Reiseerlebnisse zwischen der Ostsee und den bayerischen Alpen aus der ebenso persönlichen wie prägnanten Sicht von Politikern und Weltenbummlern, von Schriftstellern und "höheren Töchtern", von Philosophen und reisenden Filous bietet diese Anthologie. Ein hübsches historisches Schmökerschmankerl, großen Beständen gerne empfohlen.

Hannes S. Macher

Hannes S. Macher

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Buch der Deutschlandreisen

Das Buch der Deutschlandreisen

Rainer Wieland
Propyläen (2017)

511 S. : zahlr. Ill. (überw. farb.) und Kt.
fest geb.

MedienNr.: 880480
ISBN 978-3-549-07483-1
9783549074831
ca. 48,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Er
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: