Mit der Faust in die Welt schlagen

In der sächsischen Oberlausitz nahe Bautzen lebt die Familie von Philipp und seinem jüngeren Bruder Tobi. Als Tobi eingeschult wird, ziehen sie ins eigene, mit viel Eigenarbeit gebaute Haus. Die Großeltern führen ein ruhiges Leben Mit der Faust in die Welt schlagen und lieben die Arbeit in ihrem Garten. Ein paar Jahre später, Philipp ist inzwischen Teenager, lungern immer wieder junge Männer in einem Auto vor der Schule herum. Philipp ist von ihnen beeindruckt und lässt sich durch einen Mitschüler in diese Gruppe einführen. Sie treffen sich regelmäßig in einer Laube, trinken Alkohol und haben Spaß daran, Regeln zu brechen. Irgendwann ist auch Tobi mit von der Partie. Dass es sich um eine Gruppe von Neo-Nazis handelt, wie ein Klassenkamerad sagt, ignorieren die Brüder. Derweil zerbricht nach und nach die behütete Welt, an der vor allem der Jüngere hängt. Der Vater verlässt die Familie, das mühsam erbaute Haus wird verkauft. Als der Großvater stirbt, wird auch der Garten abgegeben, der so viele Kindheitserinnerungen birgt. Ein Gefühl der Chancenlosigkeit macht sich in der Region breit. Die Wut auf die Politik entlädt sich in Philipps und Tobis Gruppe in Aggressivität gegen Ausländer und wütender Teilnahme an den Montagsdemos in Dresden. Philipp wendet sich von der Gruppe ab. Wird auch Tobi den Absprung schaffen? - Lukas Rietschel, geboren 1994, ist selbst in Ostsachsen aufgewachsen. Er erzählt aus der jugendlichen Perspektive die Geschichte von zwei "normalen" Jungs, die durch die Trostlosigkeit ihres Umfeldes und das Wegbrechen von Geborgenheit in einen Kreis geraten, in dem sie sich durch Mittun Anerkennung und Zugehörigkeit erwerben wollen. Ein wichtiges Buch, das die Problematik des Zulaufs zur rechten Szene von innen sichtbar macht. Es sollte in keiner Bücherei fehlen.

Gabriele Berberich

Gabriele Berberich

rezensiert für den Borromäusverein.

Mit der Faust in die Welt schlagen

Mit der Faust in die Welt schlagen

Lukas Rietzschel
Ullstein (2018)

319 S.
fest geb.

MedienNr.: 594096
ISBN 978-3-550-05066-4
9783550050664
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: