Marconipark

Erik Winter arbeitet wieder bei der Polizei in Göteborg, seine Frau und die Kinder leben noch in Marbella. Seine aktuelle Ermittlung dreht sich um den Fund einer Leiche im Marconipark. Neben der Leiche wurde ein Karton mit dem Buchstaben Marconipark "A" gefunden. Winter ahnt, dass es sich um den Beginn einer Mordserie handeln könnte. Aber wo liegt das Motiv? - Der zwölfte Roman mit Kommissar Winter dreht sich mehr um ihn selbst, seine eigenen Ängste und Dämonen, als um den Fall selbst. Winter fühlt sich einsam, depressiv und spricht dem Alkohol zu sehr zu. Das macht das Leben kompliziert und die Lektüre auch nicht unbedingt unterhaltsamer. Das Buch ist sehr dialoglastig, vieles spielt sich in bruchstückhaften Gesprächen zwischen Winter und seinem Chef Ringmar ab. Der Krimi hat leider nicht mehr die Klasse der früheren Bände der Reihe, er schleppt sich mehr schlecht als recht über die 400 Seiten hin. (Übers.: Angelika Kutsch)

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Marconipark

Marconipark

Åke Edwardson
Ullstein (2015)

397 S.
fest geb.

MedienNr.: 797981
ISBN 978-3-550-08028-9
9783550080289
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: