Eine Maus kommt selten allein

Harry und Fair besuchen die berühmte Pferdeschau in Shelbyvillle. Natürlich sind auch ihre beiden Katzen und die Hündin mit dabei. Das freudige Zusammentreffen mit Joan, einer alten Freundin, wird bald geschmälert, da Joan auf Eine Maus kommt selten allein seltsame Weise eine äußerst wertvolle Brosche abhanden kommt. Doch alles dreht sich um das bevorstehende Turnier und die Trainer sind vom Wettkampffieber gepackt und stehen im Clinch miteinander. Schließlich erschüttert ein grausamer Mord das ganze Geschehen. Da machen sich Harrys Vierbeiner an die Detektivarbeit. Nachdem sich die Lage immer mehr zuspitzt, kann am Ende mit den Hinweisen der Tiere der Mörder gefasst werden. - Die Dialoge zwischen den Tieren, v.a. mit der verhassten Affendame "Miss Nasty", lassen einen als Leser schmunzeln. Leider bleibt durch ausführliche Pferdbeschreibungen für Uninteressierte die Spannung etwas auf der Strecke. (Übers.: Margarete Längsfeld)

Anna Heinzle

Anna Heinzle

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Eine Maus kommt selten allein

Eine Maus kommt selten allein

Rita Mae Brown & Sneaky Pie Brown
Ullstein (2008)

293 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 557928
ISBN 978-3-550-08685-4
9783550086854
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: