Warum gibt es eigentlich Streit?

Ein Sachbuch zum Thema Streit und seinen Begleitsymptomen. Vom Zank im Sandkasten, über den Musikanten, der vor dem Haus musiziert und sich den Ärger der BewohnerInnen zuzieht, bis zur Mutter, die mit ihren nörgelnden Kindern in Warum gibt es eigentlich Streit? einen Zwist gerät. Von Alt bis Jung, von Groß bis Klein. Sei es Mann oder Junge, sei es Frau oder Kind. Jeder streitet sich irgendwann mal mit irgendwem zu irgendeinem Thema. Aber warum streiten wir uns überhaupt? Und braucht es dafür immer Schimpfnamen, wie "Birnenmatsch" oder "Schneeballschnarchi"? Wenn wir uns mit den Ursachen für den Streit beschäftigen, erscheint dieser schnell nichtig und überflüssig. "Es ist okay, seine Wut rauszulassen, solange der andere keine Angst bekommt." Um richtig streiten zu können, braucht es Regeln. "Es hilft, wenn du deutlich sagst, was dich so ärgert." - Ein Ratgeber über das Streiten und das Sich-Wieder-Vertragen. Ein Leitfaden, der verschiedene Streitsituationen im Leben aufgreift und analysiert. Jede Doppelseite enthält ein Kapitel, das mit einer Frage beginnt. Die Antworten darauf befinden sich in den dazugehörigen Textbausteinen sowie den zahlreichen, ansprechenden Illustrationen. Viele Sachverhalte in dem Buch thematisieren zwar das Streitverhalten der Kinder, was aber ohne Weiteres für erwachsene Konstellationen adaptiert werden kann. Streit darf sein, aber bitte unter Hinzunahme eines Regelwerkes, das eine schnelle und nachhaltige Schlichtung möglich macht.

Anja Kuypers

Anja Kuypers

rezensiert für den Borromäusverein.

Warum gibt es eigentlich Streit?

Warum gibt es eigentlich Streit?

Sandra Grimm ; Illustration: Lena Ellermann
Carlsen (2021)

[40] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 605439
ISBN 978-3-551-25075-9
9783551250759
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KLe
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: