Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat

Oma ist zum Aufpassen bei Tiffani und Max. Es ist aber nicht ganz klar, wer auf wen aufpassen soll. Oma tippt am Computer herum, bis plötzlich nichts mehr geht und verkündet: "Ich glaube, ich habe aus Versehen das Internet kaputt Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat gemacht". Alle lachen sie aus, es stimmt aber! Alle kommen früher nach Hause, nichts geht mehr, was macht man Zuhause, so ganz ohne Internet? - Die turbulente Geschichte ist manchmal etwas verrückt, aber gut zu verstehen. Sie ist zwar leicht zu lesen, aber den vollen Genuss erlebt man, wenn man sie sich vorlesen lässt. Die vielen lustigen Bilder ergänzen den, manchmal flapsigen Text. Das Buch ist ein hervorragendes Lesevergnügen für Kinder ab 8 Jahren, aber auch für Erwachsene, die den Stil der "Känguru-Geschichten" lieben.

Emily Greschner

Emily Greschner

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat

Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat

Marc-Uwe Kling. Mit Ill. von Astrid Henn
Carlsen (2018)

60 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 594042
ISBN 978-3-551-51679-4
9783551516794
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: