Das Neinhorn

Im hübschen Herzwald lebt ein Einhorn mit seiner Familie, die den lieben langen Tag damit beschäftigt ist, glücklich zu sein. Die Zuckerwattewolken und Regenbogenwasserfälle gehen dem Einhorn aber mächtig auf die Nerven und es Das Neinhorn beschließt, zu allem immer nur Nein zu sagen - daher sein Name. Irgendwann macht es sich auf den Weg, den Wald zu verlassen, und trifft an einem Fluss den WASbär, der nicht gut hört, später einen gleichgültigen NAhUND und schließlich eine vorlaute KönigsDOCHter. Alle zusammen reisen sie durchs Land, führen unsinnige Gespräche und kehren am Ende in den Herzwald zurück, wo sie in widerspenstiger Eintracht weiterleben. Das Bilderbuch aus der Feder des "Känguruh-Chroniken" Autors Kling ist vollgepackt mit schrägem Humor, absurden Dialogen und ironischen Anspielungen auf den Einhorn-Kitsch unserer Zeit. Die Texte sind bewusst übertrieben - mal gereimt, mal absichtlich reimlos - und voller Sprachspiele. Die Bilder pastellig, aber in ihren Details herrlich anarchisch. Bild- und Textebene werden auch teilweise durch Sprechblasen und Pfeile überlagert bzw. miteinander verbunden, was eine dritte Erzählebene einfügt. Dabei besitzt das Bilderbuch jedoch ausdrücklich keine pädagogisch wertvolle Botschaft oder Moral. Vielmehr fängt es die kindliche Emotionalität in der "nihilistischen Grundhaltung" geschickt ein und macht sie zum zentralen Leitmotiv. Ein verrückter Spaß für Groß und Klein, wegen der teilweise sehr langen Texte aber wohl eher ab dem Grundschulalter geeignet.

Vanessa Görtz-Meiners

Vanessa Görtz-Meiners

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Neinhorn

Das Neinhorn

Marc-Uwe Kling ; [Illustrationen:] Astrid Henn
Carlsen ([20]19)

[48] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 598010
ISBN 978-3-551-51841-5
9783551518415
ca. 13,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.