Das letzte Schaf

Eine Herde von sieben Schafen wird mitten in der Nacht von hellem Licht aufgeweckt und merkt mit Entsetzen, dass die Hirten fort sind. Je nach Temperament stellen sie die skurrilsten Vermutungen an und beschließen dann endlich loszuziehen, Das letzte Schaf um die Hirten zu suchen. Unterwegs bekommen sie von anderen Tieren immer wieder bruchstückhafte Informationen und Gerüchte zu hören: da ist ein riesiger Rummel um ein neugeborenes Kind in einer Wellblechhütte ... - In dieser verrückten Geschichte mit vielen treffenden Anspielungen auf unser Verhalten in der heutigen Weihnachtszeit halten uns die allzu menschlichen Schafe den Spiegel vor. Der leicht lesbare Text mit den vielen witzigen Bildern ist gut zu verstehen und sehr unterhaltsam. - Somit ist diese schöne, etwas andere Weihnachtsgeschichte zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren und zum Selberlesen ab 8 Jahren sehr zu empfehlen.

Emily Greschner

Emily Greschner

rezensiert für den Borromäusverein.

Das letzte Schaf

Das letzte Schaf

Ulrich Hub. Mit Ill. von Jörg Mühle
Carlsen (2018)

68 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 594040
ISBN 978-3-551-55384-3
9783551553843
ca. 13,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.