Das tiefe Blau der Worte

Henry und Rachel waren früher beste Freunde und verbrachten viele Stunden in der wunderbar altmodischen Buchhandlung von Henrys Familie, die voller Geschichten und Erinnerungen steckt. Kurz vor ihrem Umzug zur Großmutter schrieb Das tiefe Blau der Worte Rachel ihrem Freund einen Liebesbrief, um ihm ihre wahren Gefühle zu offenbaren. Ähnlich wie viele andere Bücherfreunde nutzte sie die Buchhandlung als Vermittler und steckte ihr romantisches Geständnis in Henrys Lieblingsbuch. Sie weiß nicht, dass Henry diesen Brief nie gefunden hat, und hat lange gebraucht, um über diese unerwiderte Liebe hinwegzukommen. Jahre später treffen sich die jungen Leute wieder, ausgerechnet in der Buchhandlung, die zum Verkauf ansteht und deren ungewöhnlicher Bestand an persönlichen Briefen und Bemerkungen in den Büchern von den beiden katalogisiert werden soll. Trotz vieler Widerstände und Schicksalsschläge ist der Zauber ihrer tiefen Zuneigung immer noch zu spüren. - Facettenreich und voller Wärme erzählt die Autorin aus wechselnder Perspektive von zwei Menschen, die nach vielen Verwirrungen und Umwegen wieder zueinander finden. Dass die wunderbare Buchhandlung bei allen Ereignissen eine tragende Rolle spielt, prägt den Charakter der schönen Geschichte, die alle bezaubern wird, die Bücher und Geschichten lieben. - Ein unvergessliches Buch über Freundschaft und Liebe, Trauer und Hoffnung, Abschied und Neubeginn und das Glück einer zweiten Chance. (Übers.: Claudia Feldmann)

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das tiefe Blau der Worte

Das tiefe Blau der Worte

Cath Crowley
Carlsen (2018)

395 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 592398
ISBN 978-3-551-58372-7
9783551583727
ca. 17,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.