Das Jahr in der Box

Paul Stelter packt gerade seine Sachen für einen weiteren Umzug. Beim Schrankausräumen stößt er auf eine Holzschatulle. Die Box stoppt seinen Aktionismus. Dort hat er all das hineingetan, was ihn an Marko erinnerte - und es hat Das Jahr in der Box ihm geholfen. Das war vor neun Monaten. Soll er den Deckel lüften? Paul befürchtet neue Panikattacken. Doch heute lässt ihn die Box nicht los. Er macht sie auf, das ist er Marko schuldig. - Anhand des Inhalts lässt Paul das letzte Jahr Revue passieren: Er erzählt vom Cyber-Mobbing-Angriff, der ihm den Spitznamen Porno-Paul einbringt. Und von den Prügeln, die ihm die Wicker-Crew um Wieland und Glotz verpassen. Nur Mehmet hält zu Paul, der vor ihm das "Opfer" zum Abziehen war. Und auch Ken, der klein ist und aussieht wie zwölf, aber ein Messer unter dem T-Shirt trägt. Und da ist noch die einsturzgefährdete Ruine ... - Eindringlich und sensibel erzählt Autor Michael Sieben in einer spannenden Geschichte von der Freundschaft und dem Zusammenhalt unter Jugendlichen und vom Umgang mit Trauer. - Sehr gerne allen Büchereien empfohlen.

Karin Blank

Karin Blank

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Jahr in der Box

Das Jahr in der Box

Michael Sieben
Carlsen (2020)

253 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 600015
ISBN 978-3-551-58396-3
9783551583963
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: