Elektrische Fische

Die 13-jährige Emma zieht mit ihrer jüngeren Schwester Aoife und ihrem älteren Bruder Dara sowie deren deutscher Mutter von Irland nach Deutschland. Zeit ihres Lebens haben sie in Dublin gelebt, aber nach der Trennung der Eltern Elektrische Fische sieht die Mutter für sich und ihre Kinder keine Zukunft mehr dort. Die Familie quartiert sich bei den deutschen Großeltern ein, die in Velgow, einem trostlosen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern, wohnen, unweit der Ostseeküste. Der deutsche Alltag beginnt. Dabei spielen etwaige Sprachhindernisse die geringste Rolle. Vielmehr sind es die unterschiedlichen Herangehensweisen aller Beteiligter: der gutaussehende Dara findet über die Damenwelt schnell Anschluss. Emma gibt sich den neuen Lebensumständen nur mäßig hin und plant im Geheimen ihre "Flucht" zurück nach Irland. Aoife stellt nach unglücklichen Vorfällen in der Schule das Reden ein und tritt in eine Art Streik. "Alles, was ich weiß ist, dass Aoife nichts sagt. Und dass ihr jemand dabei zuhört." Alle erkennen, dass "Heimweh etwas sehr Einsames" ist. Jeder ist mit seiner persönlichen Lage allein und erhält kaum Unterstützung durch den anderen. Emmas Routine wird durch Levin aufgebrochen. Ein einzelgängerischer Mitschüler, der seine eigene, schwierige Geschichte mitbringt. Sie geben einander Halt und Emma findet in ihm einen Verbündeten, der sie bei ihrem "Fluchtversuch" unterstützt. Einzelne Erzählstränge werden im Laufe der Geschichte verwoben und bilden am Schluss ein Ganzes. - Susan Kreller, die für ihren Jugendroman "Schneeriese" (BP/mp15/205) mit dem deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde, gelingt mit dem vorliegenden Text wieder ein großer Wurf. Sie stellt die Frage danach, was Heimat ausmacht und findet eindringliche Bilder für das Gefühl von Entfremdung und Entwurzelung. Dabei wirft sie auch einen Blick auf die kulturellen Unterschiede zweier europäischer Länder, die sich deutlicher voneinander unterscheiden, als vermutet. - Ein auch sprachlich herausragender Text, ein Muss für alle Büchereien!

Anja Kuypers

Anja Kuypers

rezensiert für den Borromäusverein.

Elektrische Fische

Elektrische Fische

Susan Kreller
Carlsen

191 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 597996
ISBN 978-3-551-58404-5
9783551584045
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: