Splitter aus Silber und Eis

Bereits das Cover mit einer Eisprinzessin aus Silber und Eis feuert alle Erwartungen für weibliche Fantasy-Fans an. Veris, Prinzessin des Frühlingsreiches Aurum, wurde in diesem Jahr als Opfergabe an das Winterreich auserwählt. Splitter aus Silber und Eis Niemals ist ein Mädchen zurückgekommen. Veris ist mutig und hartnäckig genug, um ihr Land endlich vom Eissplitter-Fluch zu befreien. Ihr gefahrenvoller Weg führt sie durch Intrigen und Machtkämpfe, denn sie weiß, sie muss den Prinzen töten. Nevan ist der Prinz mit einem Herzen aus Eis, selbstsüchtig und undurchschaubar. Auch er hat ein Geheimnis zu bewahren und beide liefern sich einen abenteuerlichen Machtkampf ums Überleben. - Die Autorin erzählt mit Motiven aus der Schneekönigin eine märchenhafte Fantasy-Geschichte aus wechselnder Erzählperspektive der beiden Protagonisten. Nach und nach wird so das Bild von Veris und Nevan deutlicher und ihre Charaktere komplexer. Besonders im zweiten Teil fesselt und überrascht der Roman. Ein Epilog lässt die Vermutung aufkeimen, dass eine Fortsetzung mit Veris als Königin zu erwarten wäre. Der gestaltete Vorsatz bildet eine Karte zum Winterreich Wenturien ab und ist gleichzeitig Verheißung auf eine spannende Geschichte. - Gerne empfohlen.

Manuela Hantschel

Manuela Hantschel

rezensiert für den Borromäusverein.

Splitter aus Silber und Eis

Splitter aus Silber und Eis

Laura Cardea
Carlsen (2020)

398 Seiten
kt.

MedienNr.: 602119
ISBN 978-3-551-58436-6
9783551584366
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: