Unlucky young men - 1

Mit der zweiteiligen Mangaserie "Unlucky young men" schufen die Autoren Otsuka und Fujiwara eine Hommage an das Kino der 1960er und 1970er Jahre. Fujiwara gestaltete die Zeichnungen auf Basis von Fotos, auf denen Menschen Unlucky young men - 1 die Szenen nachstellen. Schon die Machart des Schwarz-Weiß-Mangas ist also besonders; seine Bildsequenzen wirken wie gedreht, selbstverständlich inklusive mangagemäßer Audio-Spur. Wie die Leser schnell erfahren, ist "N", die jugendliche Hauptfigur des Mangas, ein Krimineller, der sich 1968, nachdem er einen Mord begangen hat, auf den Weg in die japanische Hauptstadt Tokio macht, um dort unterzutauchen. Im Jazzclub Village Vanguard trifft er den erfolglosen Komiker "T". "T" und "N" beschließen, gemeinsam einen Film mit dem selbstreferentiellen Titel "Unlucky young men" zu realisieren. Die Filmkosten plant das Team durch den Überfall auf einen Geldtransporter zu finanzieren. Das Drehbuch zum Film ist gleichzeitig der Plan für den Überfall. "Unlucky young men" ist Thriller und Sozialchronik gleichermaßen und insofern sowohl spannend als auch interessant zu lesen. Während die drastischen Ideen der Protagonisten "T" und "N" für Action sorgen, machen zahlreiche Anspielungen auf Filme, Bücher, zeitgenössische Personen und Ereignisse den Manga zu einem historischen Dokument Japans im 20. Jh., das nur Eingeweihte bis ins letzte Detail entschlüsseln können. Zum Glück hilft ein Anhang mit Glossar der Leserschaft, die einzelnen Bezüge zu erfassen. Ein spannungsgeladenes Lesevergnügen, das den Cineasten unter jugendlichen wie erwachsenen Manga-Freunden zu empfehlen ist.

Michaela Groß

Michaela Groß

rezensiert für den Borromäusverein.

Unlucky young men - 1

Unlucky young men - 1

Kamui Fujiwara ; Eiji Otsuka
Carlsen Manga (2017)

Unlucky young men ; 1
356 S. : überw. Ill. (farb.)
kt.

MedienNr.: 585872
ISBN 978-3-551-71479-4
9783551714794
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.