Berge des Wahnsinns - Teil 1

Kurz vor seinem Tod veröffentlichte der für seine fantastischen Horrorerzählungen bekannte amerikanische Schriftsteller Howard Philipps Lovecraft (1890-1937) seinen Kurzroman "Berge des Wahnsinns", den nun der japanische Berge des Wahnsinns - Teil 1 Manga-Künstler Gou Tanape in einer grafischen Erzählung umgesetzt hat, die bei Carlsen in zwei Bänden erscheint. Auf einer amerikanischen Antarktisexpedition entdeckt der Biologe Lake Versteinerungen, die auf uralte, große Lebensformen hindeuten. Getrieben von seinem Ehrgeiz, eine bahnbrechende Entdeckung zu machen, erkundet er gegen den Willen seines Expeditionsleiters Professor Dyer mit einigen Begleitern aus der Luft bislang unbekannte Gebiete des sechsten Kontinents und stößt schließlich auf ein geheimnisvolles schwarzes Gebirge, in dessen Höhlen sich tatsächlich mysteriöse Wesen befinden, die sich als todbringend für die Wissenschaftler erweisen. - Tanabe baut mit seinem Manga, der mit der Entdeckung der Leichen Lakes und seiner Begleiter beginnt und dann in der Rückschau fortgesetzt wird, von Beginn an mit seinen Bildern einen durchgängigen Spannungsbogen auf. Diese zeigen sowohl die raue Einsamkeit und Schönheit der antarktischen Landschaften als auch die Bedrohungen und das zunehmende Grauen der Expeditionsteilnehmer. Empfehlenswert, aber natürlich nur zusammen mit Band 2 einzustellen.

Siegfried Schmidt

Siegfried Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Berge des Wahnsinns - Teil 1

Berge des Wahnsinns - Teil 1

H.P. Lovecraft ; adaptiert und gezeichnet von Gou Tanabe ; aus dem Japanischen von Jens Ossa
Carlsen Manga (2020)

H.P. Lovecrafts Berge des Wahnsinns ; 1
290 Seiten
kt.

MedienNr.: 601114
ISBN 978-3-551-72456-4
9783551724564
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: