Die Campbells - 1. Inferno

Die von dem erfolgreichen spanischen Comiczeichner Munuera 2014 begründete Serie um den ehemaligen Piraten Campbell, der sich zur Ruhe gesetzt hat und sich als alleinerziehender Vater um seine beiden Töchter Itaca und Genova kümmert, Die Campbells - 1. Inferno hat es in Frankreich mittlerweile auf fünf Bände gebracht. Immer wieder wird Campbell von seiner Vergangenheit eingeholt und sein früherer Gegenspieler Inferno, mit dem er viel mehr gemeinsam hat als nur das Geschäft der Piraterie, und dessen etwas dümmlicher Gehilfe Carapepino stellen ihm bislang erfolglos nach. Aber auch Campbells mutige und pubertierende Tochter Itaca und ihre kleine, vorwitzige Schwester Genova bieten viel Stoff für die teils skurrilen Abenteuer. Munuera erzählt episodenhaft, wobei die 5-10 Seiten umfassenden Einzelabenteuer inhaltlich zunehmend miteinander verknüpft sind. Mit seinem dynamischen Zeichenstil hat er einen sehr ansprechenden Comic zwischen den Genres Fun und Adventure geschaffen, der sich aufgrund der oftmals hintersinnigen und mit Sprachwitz garnierten Texte erst älteren Kindern und Jugendlichen so richtig erschließen wird. Es bleibt zu hoffen, dass die Serie auch in Deutschland Erfolg hat und weitere Bände folgen. Breit empfohlen.

Siegfried Schmidt

Siegfried Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Campbells - 1. Inferno

Die Campbells - 1. Inferno

Szenario und Zeichn.: Jose Luis Munuera
Carlsen Comics (2019)

Die Campbells ; 1
56 S. : überw. Ill. (farb.)
kt.

MedienNr.: 596194
ISBN 978-3-551-75502-5
9783551755025
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 12
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.