Reaktor 1F - Teil 1

Die Reaktorkatastrophe von Fukushima im Jahr 2011 hat die Welt erschüttert. Unmittelbar betroffen sind die Bewohner Japans, von denen einige mit besonderer Liebe zum Vaterland sich zu den Aufräumarbeiten melden. Ein Mangazeichner Reaktor 1F - Teil 1 gehört dazu und zeigt mit seinen Mitteln den Alltag dieser Arbeiter. Seine Zeichnungen enthalten mangatypische Elemente, gehören jedoch eher in die Kategorie einer dokumentarischen Graphic Novel. Ihm geht es darum, die Erfahrungen der Männer weiterzugeben, die ihre Gesundheit und ihr Leben dafür einsetzen, die Überreste der atomaren Katastrophe zu beseitigen. Minutiös beschreibt der Zeichner das Anlegen der Schutzkleidung, die Sicherheitsvorkehrungen und die Strapazen, bei brütender Hitze mit Atemmaske und schwerer Kleidung körperlich zu arbeiten. Aber auch Freundschaften, kleine Streitereien, mögliche Manipulationen der Verantwortlichen und der Unsinn einer ganzen Kette von Subunternehmen sind dokumentarisch festgehalten. Die Zeichnungen beweisen das Können des Zeichners. Die Texte hingegen wirken an vielen Stellen naiv, aber dadurch umso berührender und geben auch Einblicke in eine uns oft fremde Form des Denkens. Dieser Dokumentation eines bei uns fast schon vergessenen Ereignisses ist ein großer Leserkreis zu wünschen.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Borromäusverein.

Reaktor 1F - Teil 1

Reaktor 1F - Teil 1

Kazuto Tatsuta
Carlsen (2016)

Reaktor 1F ; 1
186 S. : überw. Ill.
kt.

MedienNr.: 584718
ISBN 978-3-551-76107-1
9783551761071
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: