Der kleine Prinz

Nach einer Notlandung in der Wüste begegnet der Erzähler einem kleinen Prinzen, den es von seinem Planeten auf die Erde verschlagen hat. Der kleine Prinz - Kind und Weiser zugleich - berichtet von seinen merkwürdigen Begegnungen, Der kleine Prinz bis er sich zu seiner letzten Reise, zur Heimfahrt, entschließt. Der Zeichner Sfar hat diese anrührende, melancholische, ja philosophische Parabel in eine moderne Bildsprache übersetzt. Es gelingt ihm, den seltsamen Charakteren zeichnerisch Leben einzuhauchen; das Staunen des Kindes über die absonderlichen Gesetze und Gewohnheiten der Großen teilt sich dem Leser mit. Auch die surreale Atmosphäre des Originaltextes fängt Sfar in nervösen, eruptiven Linienzeichnungen ein und verhilft der Geschichte dadurch zu einer sensiblen Note, die dem Klassiker der 40er Jahre einen aktuellen Akzent gibt. Dem Original bleibt er dadurch nichts schuldig.

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Der kleine Prinz

Der kleine Prinz

Joann Sfar. Nach der Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry
Carlsen (2009)

Graphic Novel
110 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 315050
ISBN 978-3-551-77795-9
9783551777959
ca. 14,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: