Die Bombe

Als am 6. August 1945 die erste US-amerikanische Atombombe "Little Boy" über Hiroshima in Japan abgeworfen wurde, starben rund 90.000 Menschen sofort, weitere 50.000 in den Wochen danach. Am 9. August desselben Jahres zerstörte Die Bombe die zweite US-amerikanische Bombe "Fat Man" die japanische Stadt Nagasaki und tötete weitere 80.000 Menschen. Der 450 Seiten starke Hardcover-Comic beginnt mit der Entwicklung von Elementen wie dem Uran und endet mit dem Bombenabwurf auf Hiroshima. Er rollt die Geschichte der ersten Kernwaffen dokumentarisch auf. Dabei kommen Politiker und Wissenschaftler zu Wort. Oppenheimer, der als "Vater der Atombombe" gilt, verurteilte deren erneuten Einsatz scharf, nachdem er die Folgen in Hiroshima gesehen hatte. Auf dem Comic-Titel prangen im Hintergrund der für Atombombenexplosionen typische Atompilz und im Vordergrund die Schatten von fünf erwachsenen Menschen und einem Kind. Die Schattenumrisse sind einer Steintreppe im Friedensmuseum von Hiroshima nachempfunden, auf die der Schatten eines in der Atombombenexplosion verdampfenden Mannes eingebrannt ist. Sachlich-dokumentierend wird der verbissene globale Wettlauf um die Atombombe dargestellt, den Nazi-Deutschland, USA, Sowjetunion, Großbritannien und Japan von März 1933 an ausgetragen haben. Im Wechsel von Nahaufnahmen und Totalen erzeugt die Bildwelt des Comics mindestens genauso viel Spannung wie der zumeist dialogische Text. "Die Bombe" setzt Geschichtsunterricht in Comicform um und ist ein erschütterndes Zeitzeugnis, das Schülerinnen und Schüler mit einem guten Maß an historischem Vorwissen meiner Ansicht nach schon ab 15 Jahren fesseln wird. Einmalig, dringlich und empfehlenswert.

Michaela Groß

Michaela Groß

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Bombe

Die Bombe

Szenario: Alcante [und ein weiterer] ; Zeichnungen: Denis Rodier ; aus dem Französischen von Ulrich Pröfrock
Carlsen (2020)

graphic novel
[unpaginiert]
fest geb.

MedienNr.: 601421
ISBN 978-3-551-79360-7
9783551793607
ca. 42,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: