Unsentimentale Reise

Zum 100. Geburtstag des österreichischen Autors (1902-1995) erscheint im Zsolnay-Verl. eine Werkausgabe in 10 Bänden. Als Band 3 liegt nun der autobiografische Erinnerungsbericht "Unsentimentale Reise" (s. dnb 67/98 ; dnb-BP Unsentimentale Reise 88/586) vor, in dem Drach seine Vertreibung, Flucht und Internierung in französischen Lagern schildert. In ironisch-pointierter Prosa erzählt er von seinen Erlebnissen und schildert das Zusammentreffen mit bekannten Exilanten wie Franz Werfel, Lion Feuchtwanger oder Walter Hasenclever, dessen Selbstmord im Lager Les Milles Drach miterlebte. Die Editions- und Rezeptionsgeschichte des erstmals 1966 veröffentlichten Buches, die in dieser ausführlich kommentierten Ausgabe nachgelesen werden kann, ist interessant. 1966 noch als skandalös-zynischer Bericht durchgefallen, wurde das Buch 1988 mit dem Georg-Büchner-Preis geehrt. - Ein eindringliches, fesselndes Buch.

Barbara Klein

Barbara Klein

rezensiert für den Borromäusverein.

Unsentimentale Reise

Unsentimentale Reise

Albert Drach
Zsolnay (2005)

Werke in 10 Bänden / Albert Drach ; 3
492 S.
fest geb.

MedienNr.: 547639
ISBN 978-3-552-05265-9
9783552052659
ca. 24,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi, Ge, Li
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: