Geopfert

Ein neuer Stern taucht in der Krimiliteratur auf. Gus Drury ist ein mittelalter Journalist, der nach einem missglückten Politikerinterview und anschließendem beruflichem Niedergang "in der Gosse" gelandet ist. Der Alkoholiker Geopfert wird von seinem väterlichen Freund, Vermieter und Barbesitzer Cal gebeten, den Mord an Sohn Billy aufzuklären. Dabei gerät er mit Menschenhändlern, Ganoven und verlogenen Politikern aneinander. Am Ende ist geklärt, wer Billy getötet hat und den Bösen wird ein harter Schlag versetzt. Ganz nebenbei wird seine schwierige Familiengeschichte erzählt. Ein wenig erinnert die Figur des Gus an Inspektor Rebus aus den Romanen von Ian Rankin und an den gleichfalls alkoholkranken ehemaligen Polizisten Jack Taylor aus den Romanen von Ken Bruen. Dieser erste ins Deutsche übersetzte Roman hat vielleicht noch nicht deren Klasse, ist aber als gelungener Einstand eine gute Wahl für alle Büchereien. (Übers.: Jürgen Bürger)

Michael Müller

Michael Müller

rezensiert für den Borromäusverein.

Geopfert

Geopfert

Tony Black
Zsolnay (2011)

378 S.
fest geb.

MedienNr.: 569336
ISBN 978-3-552-05547-6
9783552055476
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: