Die schwedischen Gummistiefel

Zwei linke Gummistiefel, viel mehr blieb Fredrik Welin nicht, nachdem sein Haus auf einer Schäre im Stockholmer Schärengarten abgebrannt ist. Mit knapp siebzig Jahren steht er vor dem Nichts. Natürlich, das Haus war versichert. Die schwedischen Gummistiefel Aber hat er auch die Kraft, es wieder aufzubauen? In Henning Mankells letztem Roman gibt es ein Wiedersehen mit einigen Figuren aus "Die italienischen Schuhe" (BP 07/812), an dessen Handlung der Roman lose anknüpft. Stets hilfsbereit zur Stelle ist der (inzwischen pensionierte) Postbote Ture Jansson. Und Welins Tochter Louise reist sofort aus Paris an, als ihr Vater ihr vom Brand berichtet. Bei dieser Gelegenheit teilt sie ihm mit, dass sie schwanger ist. Ihr Verhältnis ist immer noch schwierig; dem anderen zu vertrauen fällt beiden schwer. Welins Einsamkeit und Ratlosigkeit nach dem Brand werden erträglicher, als er sich in eine deutlich jüngere Journalistin verliebt, die über den Brand berichten soll. Doch auch diese Beziehung erweist sich als kompliziert. Welin bleiben seine Mitmenschen und ihre Reaktionen - und nicht zuletzt er sich selbst - fremd. Damit stellt Hennig Mankell in seinem letzten Roman die Frage nach dem Wesen des Menschen. Gegen seine vermeintliche Berechenbarkeit, wie sie die allgegenwärtigen Algorithmen suggerieren, besteht er auf der Rätselhaftigkeit des Menschen. Das andere große Thema des Romans ist die Frage nach Wert und Würde des Alters. Und die schwedischen Gummistiefel sind Symbol der absurden Folgen der Globalisierung. Während Importware sofort verfügbar wäre, muss Welin mehrere Monaten auf die Stiefel eines schwedischen Herstellers warten. Gesellschaftskritische Bezüge wie dieser fließen wie nebenbei in die Geschichte ein, deren Bildsprache und Wortwahl bis ins letzte Detail durchkomponiert sind. Ein weiser, melancholischer und kraftvoller Roman, ein beglückendes Leseerlebnis, das lange nachhallt. (Übers.: Verena Reichel)

Christoph Holzapfel

Christoph Holzapfel

rezensiert für den Borromäusverein.

Die schwedischen Gummistiefel

Die schwedischen Gummistiefel

Henning Mankell
Zsolnay (2016)

474 S.
fest geb.

MedienNr.: 828764
ISBN 978-3-552-05795-1
9783552057951
ca. 26,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.