Marx

Jürgen Neffe, der auch schon großartige Biografien von Albert Einstein und Charles Darwin verfasst hat, legt mit Blick auf den 200. Geburtstag am 5. Mai 2018 ein Lebensbild von Karl Marx vor. Mal nennt er ihn "Der Unvollendete", Marx mal "Der Unsterbliche". Zwischen diesen beiden Polen ist die Schilderung seines Lebens und Wirkens angesiedelt. In 34 Kapiteln, die man auch ausgewählt lesen kann, befasst er sich mit dem dramatischen Verlauf seines Lebens und seiner Familie im dauerndem Auf und Ab, nicht immer in genauer chronologischer Abfolge, aber untermauert von vielen literarischen Zeugnissen aus der Familie und von Weggefährten, sodass man sich sehr gut in die Zeit und Lebensumstände versetzen kann. Die Leidenschaft für den "revolutionären Querkopf", die der Autor dabei an den Tag legt, springt auf den Leser über. Zur Zeit eines entfesselten Kapitalismus veröffentlichte Marx zunächst "Das Kommunistische Manifest", mit dem er die damalige Welt aufrüttelte. Besondere Wertung erfährt in der Biografie selbstverständlich sein Hauptwerk "Das Kapital", an dem Karl Marx 25 Jahre gearbeitet hat und das vor genau 150 Jahren auf dem Buchmarkt erschien. Es gelingt Jürgen Neffe, in verständlicher Form und mit einem Blick auf die Realität des krisengeschüttelten Kapitalismus zu Beginn des 21. Jahrhunderts nachzuweisen, dass Marx (nicht der Marxismus!) aktueller ist denn je. - Das gründlich erarbeitete Standardwerk (mit umfassenden Anmerkungen, Quellenhinweisen und Bibliographie) ist hochinteressant, dabei aber - das ist bei diesem Stoff bemerkenswert - sehr gut lesbar.

Armin Jetter

Armin Jetter

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Marx

Marx

Jürgen Neffe
Bertelsmann (2017)

655, [32] S. : Ill. (überw. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 591868
ISBN 978-3-570-10273-2
9783570102732
ca. 28,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ph, So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: