Skelly und Jake

Seit Jake auf der Welt ist, ist sein Großvater Skelly Dreh- und Angelpunkt seines Lebens, der Optimismus, Mut und Stärke vermittelt. Zunächst kaum merklich, dann immer deutlicher verändert sich Skelly, wird zum hilflosen Opfer Skelly und Jake einer unaufhaltsamen Krankheit: Alzheimer. Jakes gesamtes Leben verändert sich mit. Er muss stundenweise seinen Großvater beaufsichtigen, immer mehr schämt er sich vor anderen dieses alten Mannes, der immer wieder ungewollt für Alltagskatastrophen sorgt. Die Mutter schwankt zwischen Einforderung der Dienste und Verständnis für Jakes Ausbrüche. - Hautnah und authentisch entwickelt die Autorin die Erzählung, in deren Verlauf Jake vom behüteten Kind zum verantwortungsbewussten Jugendlichen heranreift. Die ernste Thematik wird mit feinem Humor erzählt, so dass kein bedrückendes "Problembuch" entstanden ist. - Breite Empfehlung für junge Leser/innen. (Übers.: Uwe-Michael Gutzschhahn)

Astrid Frey

Astrid Frey

rezensiert für den Borromäusverein.

Skelly und Jake

Skelly und Jake

Barbara Park
C. Bertelsmann (2003)

125 S.
fest geb.

MedienNr.: 194985
ISBN 978-3-570-12699-8
9783570126998
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: