Der letzte Ork

Die ersten beiden großen Abschnitte des Buches erzählen sehr unterschiedliche, eigenständige Geschichten. Die erste berichtet von der Kindheit von Rankstrail bis zu seinem Aufstieg zum Hauptmann. Die zweite setzt die Geschichte Der letzte Ork vom letzten Elf Yorsh und den Flüchtlingen fort (siehe "Der letzte Elf": BP 08/872), ihrem Überleben an einem Strand und dem Aufwachsen von Erbrow, der Tochter von Yorsh und Robi. Im dritten Teil verknüpfen sich die Geschichten, als ein Angriff der Orks das Überleben der Menschen zu gefährden droht. Der letzte Elf wird auf Anordnung des Richters hingerichtet. Doch seine Frau, der Hauptmann und Aurora, die Tochter des Richters, können die Bedrohung aufhalten und versuchen, den Wunsch nach Rache und Vergeltung zu überwinden und durch Gnade eine friedlichere Zukunft von Menschen und Orks zu ermöglichen. - Ein lesenswertes Buch, geeignet für alle, die ausführliche Reden und Beschreibungen mögen, aber keinen Wert auf die detaillierte Beschreibung von Schlachten legen und dennoch eine phantasievolle, an überraschenden Blickwinkeln reiche Erzählung genießen möchten. Ein Hauptaugenmerk der Autorin liegt auf der Schwierigkeit, trotz aufgezwungener Gewalt die Menschlichkeit zu bewahren. Das Buch ist prinzipiell auch ohne Kenntnis des ersten Bands problemlos lesbar, allerdings werden sich wohl eher Fortsetzungsleser an die sehr umfangreiche Geschichte heranwagen. (Übers.: Barbara Kleiner)

Christian König

Christian König

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der letzte Ork

Der letzte Ork

Silvana De Mari
cbj (2009)

893 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 308184
ISBN 978-3-570-13521-1
9783570135211
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.